Ilja Richter: Vergesst Winnetou!

Eine schräge Lesung mit Musik

Er war der erste große Star im Stalburg Theater, damals, kurz nach der Gründung. Jetzt, anlässlich unseres 20jährigen Jubiläums, beehrt er uns wieder: Ilja Richter. Er kommt mit seinem Karl-May-Programm, das er in diesem Sommer für Dieter Hallervordens Schloßpark-Theater in Berlin erarbeitete.

*************

Sicher kennen Sie Winnetou! Aber kennen Sie auch Karl May? Wenn Ilja Richter das schräge Leben eines Karl May erzählt, wird das gerade bei ihm, mit ihm und durch ihn – kein „gerader” Abend! Aber ein unterhaltsamer!

In 90 Minuten schildert er Mays Schicksalsweg: Vom Kleinkriminellen zum Bestseller-Autor. Hochstapler und Genie! Mit einer unglaublichen Auflage von 200 Millionen verkaufter Bücher ist er heute noch Deutschlands erfolgreichster Schriftsteller.

*************

Ilja Richter stand mit 9 Jahren zum ersten Mal und überhaupt auf einer Berliner Bühne (Renaissance Theater, 1961). Ab dem 16. Lebensjahr moderierte er im ZDF die POP-SHOW „HOT AND SWEET“ (1969/1970), den Vorläufer der heute legendären DISCO. Ab dem 30. Lebensjahr wandte er sich dem Theater zu. Unzählige Film und Fernseh-Parts sind für ihn angenehme Nebengleise. Über 50 Theaterinszenierungen – von der Komödie bis zur Tragödie nennt er sein seit 50 Jahren laufendes „Praktikum“.